Gründungsversammlung des Aktionskreis Würdiges Leben und Arbeiten Großenkneten

Der GEW KV Oldenburg-Land begrüßt und unterstützt des Aktionskreis Würdiges Leben und Arbeiten Großenkneten – schließlich sind es auch unsere Schülerinnen und Schüler, die als Kinder der prekär beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer betroffen sind!
Hier die Einladung von Herrn Zindl zu der Gründungsversammlung:
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe sozial Engagierte,
liebe Mitmenschen,
liebe christliche Schwestern und Brüder,
liebe politische Verantwortungsträger,
liebe Arbeitnehmervertreter,
liebe Beratende,
Sie sind herzlich eingeladen zur Gründungsversammlung des Aktionskreis Würdiges Leben und Arbeiten
Großenkneten, am Do. 23.01.2020, um 19:30 Uhr, im Restaurant Schalotte, Bahnhofstr. 9, 26197 Huntlosen.
Wir werden primär überparteiliche Öffentlichkeitsarbeit für soziale Arbeitsbedingungen, gegen Ausbeutung von entsandten Arbeitnehmern, mobilen Beschäftigten, prekär Beschäftigten, Werksvertragsarbeitern, Arbeitsmigrant*innen, usw.
sowie für ein würdevolles Leben aller Menschen in der Gemeinde, im Landkreis Oldenburg und in Niedersachsen umsetzen.
Die Arbeitsbedingungen dieser Menschengruppe sind schlicht unwürdig, unsere heimischen und europäischen Gesetze zur Arbeitszeit, zum Arbeitsschutz, zum Mindestlohn, zu Vertretungsrechten werden aktiv untergraben und vielen Fällen nicht eingehalten, oder betrügerisch hintergangen.
Die Lebens- und Wohnverhältnisse sind in vielen Fällen unbeschreiblich.
(vergleiche den Bericht von Frau Reim Veranstaltung der Grünen und der KA Juni 2019
Mittlerweile kommt es zur Bildung von Parallelgesellschaften mit sozialen Brennpunkten; da z.B. die Unternehmen nichts in sozialer Verantwortung tun (Grundsatz der sozialen Marktwirtschaft?) um Mitarbeiter sozial, beruflich oder sprachlich zu integrieren.
Die Kommunen sind überfordert (vergl. Treffen der ehrenamtlichen Integrationshelfer Großenkneten 07.11.19 Tagesordnungspunkt 2) und fangen jetzt an mit sozialer Arbeit im Quartier (Gemeinde Großenkneten Projekt Soziale Stadt). Diese wichtige Arbeit findet wenn überhaupt allein von der Zivilgesellschaft statt, d.h. zahlen wir als Mitbürger.
In den Betrieben der Fleischindustrie wird mittlerweile unterschieden zwischen Stammbelegschaft (ca. 10% und „Saisonarbeitern“ oder Werksvertragsarbeitern).
Wir der Aktionskreis Würdiges Leben und Arbeiten – Großenkneten sind mit dem Verein Aktion Würde und Gerechtigkeit e.V., Lengerich vernetzt und verbunden http://www.wuerde-gerechtigkeit.de/index.php/de/
(Gründungsmitglied Herr Kossen, verg. Anhang Pressebericht OV und https://www.nwzonline.de/leserbriefe/arbeiter_a_50,5,1394451097.html ).
Bitte nehmen Sie uns den Aktionskreis Würdiges Leben und Arbeiten Großenkneten in Ihren Verteiler für gemeinsame politische Arbeit auf,
Im Verteiler faire-mobilitaet.de sind wir schon.
Wir wünschen Ihnen Allen auch in 2020 viel Kraft für Ihre Arbeit.

mit freundlichen Grüßen

Aktionskreis Würdiges Leben und Arbeiten
Großenkneten

Georg Zindl
26197 Großenkneten
mail to: Akrwlagk@gmx.de

Bildquellen

  • no-1532839_1280: www.pixabay.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*