Resolution für Flüchtlinge

 

Viele GEW-Kollegen/Kolleginnen  unterrichten mittlerweile Flüchtlinge und lassen sich auch in diesem Themenbereich fortbilden. Alle Schulformen nehmen verstärkt Flüchtlinge auf und müssen sich mit den Gegebenheiten auseinandersetzen. Über Gewerkschafts- und Verbandsgrenzen hinaus möchten wir hier ein Zeichen setzen und unterstützen diese Resolution des VBE :

Resolution des VBE-Bezirksverbandes Weser-Ems

Flüchtlingskinder dürfen nicht benachteiligt werden

Die Teilnehmer der Delegiertentagung in Stapelfeld mahnen die Landesregierung Kinder ohne Deutschkenntnisse in der Schule nicht zu benachteiligen und fordern verbesserte Rahmenbedingungen im Umgang mit Flüchtlingskindern

Das bedeutet für den VBE im Einzelnen:

1. Für Kinder ohne Deutschkenntnisse sind folgende Maßnahmen umzusetzen :
• Regelmäße Überprüfung des Sprachfortschrittes durch geeignete Sprachfeststellungsverfahren
• Doppelzählung der Flüchtlingskinder auch in Kleinlerngruppen
• Zusätzliche Lehrerstunden für Flüchtlingskinder in Regelklassen in SEK I zur Anschlussförderung in der Bildungssprache (durchgängige Sprachbildung)
• Gesetzliche Grundlagen zum „Bildungserfolg und Teilhabe von Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Herkunftssprache“ bleiben bestehen

2. Mehr Flexibilität bei den Arbeitsverträgen für Sprachförderung (z.B. Gesetzliche Möglichkeit zur Weiterbeschäftigung nach zwei Jahren schaffen)

3. Sprachförderkräfte müssen pädagogischen Mindestanforderungen genügen. Ihre Eignung muss dem Aufgabenprofil entsprechend geprüft werden.

4. Die finanziellen Mittel für Sprachlernklassen und additive Fördermodelle müssen bedarfsgerecht landesweit zur Verfügung stehen. Bei der Genehmigung darf es keine Bevorzugung von Regionen geben.

5. Das Fortbildungsangebot für Lehrkräfte speziell für den Umgang mit Flüchtlingskindern ohne Deutschkenntnisse muss deutlich verbessert werden.

Die Delegierten kritisieren im Zusammenhang mit der Beschulung von Flüchtlingskindern die steigende Anzahl statistischer Zwischenabfragen verschiedener Institutionen nach Wegfall des obligatorischen Statistiktermins 15.02. des Jahres und beklagen die mangelnde Abstimmung zwischen den Behörden.

Stapelfeld, den 22.04.2016

Franz-Josef Meyer
VBE Vorsitzender Weser-Ems

Bildquellen

  • K1600_Gedankenzeichner-Migrantenkind-Schule: Dominik von Loesch

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*